Home > Kredit ohne Schufa > Kredit Selbständige Sparkasse

Kredit Selbständige Sparkasse

Das Privatdarlehen direkt von der Ostsächsischen Sparkasse Dresden. Das Ratendarlehen der Ostsächsischen Sparkasse Dresden kann bequem von zu Hause aus beantragt werden. Dieses Angebot richtet sich an Personen mit regelmäßigem Einkommen, Selbständige sind davon leider ausgeschlossen. Grund für die Ablehnung von Freiberuflern bei der Kreditvergabe ist meist das Fehlen regelmäßiger Einnahmen, die den Banken als Sicherheit dienen. Das Wirtschaftsmagazin der Sparkassen-Finanzgruppe für Unternehmer, Freiberufler und Selbstständige.

Köln Bonn Sparkasse

Sparkasse KölnBonn ist eine öffentliche Sparkasse mit Hauptsitz in der Stadt. Es ist die grösste Stadtsparkasse in der Bundesrepublik und die drittgrösste nach der Hamburgischen Sparkasse und der Berlinischen Sparkasse. Der Geschäftsbereich ist im Wesentlichen auf die Metropolen Koeln und Bonn fokussiert. Dabei wird die Historie der ehemals eigenständigen Stadtsparkassen Koeln und Bonn gesondert wiedergegeben.

Aus dem Pfandhaus der schlechten Verwaltung des Menoritenklosters ist die Stadt Köln entstanden. Sie wird am 1826 als „Sparkasse zu Köln“ von der Verwaltung der Armen getrennt und wird zu einer eigenständigen Institution. 3 ] Es war damals ein „moralisches Institut“, eine Institution der präventiven Sozial- und Armutspolitik der armen Verwaltung der Stadt und sollte die „kleinen Leute“ vor Wucher bewahren, sie ermutigen, Geld zu sparen und den Selbsthilfewillen und die Fürsorge zu befördern.

4 ] Gemeinsam mit der Verwaltung der Armen bezog die Sparkasse 1831 das Haus An der Rechtsschule 1. Der Aufbau des Kreditgeschäftes wurde 1845 eingeleitet, die Sparkasse wurde zur Mittelstandsbank. 4 ] 1846 bezieht sie den neuen Bau der armen Verwaltung in der Çäcilienstraße 1 a. Der Stadtrat von Koeln entschied erst am 17. Oktober 1859, die Pfandleihe und die Sparkasse zu trennen.

Die schlechte Verwaltung wurde im Jänner 1891 rechtlich getrennt, die Städtische Sparkasse wurde eine eigenständige Einrichtung mit der Landeshauptstadt als alleiniger Bürge. Bereits seit dem 21. 11. 1899 ist die Städtische Sparkasse berechtigt, Treuhandfonds anzunehmen. Seit dem 30. MÀrz 1907, wÀhrend der Krise, fÃŒhrt die Stadtteilparkasse die Zahlung bargeldloser GehÀlter ein und benutzt seit dem 30. April 1907 das Reißbankgirokonto der StÀdtekasse Köln.

Mit Wirkung vom 10. September 1908 führte die Landeshauptstadt zu einer Gehaltsübertragung durch die Sparkasse. Mit Wirkung zum ersten Mal am 19. August 1910 wurde die Gemeinde Kalkstein in den Kreis aufgenommen. Damit wurde die Sparkasse Kalk als Filiale der Bank mit Sitz in Koeln uebernommen. Mit Wirkung vom 2. Januar 1911 übernimmt die Städtische Sparkasse die Aufgabe der Rheinischen Sparkasse für die Provinz Rhein, die im Juli 1914 auf die Rheinische Landesbank umgestellt wird.

Damit wurde den Anforderungen der kleinen und mittleren Unternehmen und der Freiberufler in besonderem Maße Rechnung getragen; Ende 1911 gab es bereits 674 Depots mit 1,4 Mio. DM Einlagevolumen. Hier wurde die Sparkasse strukturell von den Räumlichkeiten der Stadt abgetrennt und mit einem eigenen Zugang versehen. 8 ] 1913 war die Kölner Sparkasse nach den Städten Bremen und München die drittgrösste.

Durch die Gründung der Rheinmetropole wurde die Sparkasse am 18. 6. 1914 übernommen. Mit der Erstnotiz einer Sparkasse am 15. August 1923 wurde die Städtische Sparkasse an der Koelner Wertpapierbörse zugelassen und am 15. Oktober 1923 die Pensionsmark eroeffnet.

Zwischen 1935 und 1940 übernimmt die Stadt Sparkasse 15 jüdische Wohn- und Geschäftsgebäude, die sie – mit einer einzigen Einschränkung – ausschliesslich im Rahmen eines Zwangsversteigerungsverfahrens erwirbt. 9 ] Am Ende des Zweiten Weltkriegs wurde die Hauptniederlassung der Städtischen Sparkasse an der Großen Sandkapelle und am Ortsteil am Malzbüchel am zweiten Weltkrieg komplett vernichtet; sie wurde am 4. 4. 1945 im Haus der Kreisverwaltung in der St. Aprernstraße 21 eröffnet.

1947 übersiedelte die Stadt Sparkasse von den Räumlichkeiten der Bezirksverwaltung in das angemietete Hochhaus an der Hohen Pforte 9-11. Nach der Grundsteinlegung für das neue Hauptgebäude am habsburgischen Ring 2-12 am 25. 11. 1953 wurde das geplante Gebäude von Th. C. E. M. E. M. S. M. E. S. E. von B. M. E. S. M. S. B. S. E. S., dem Architekten und Geschäftsführer der Landeshauptstadt B. S. V. I. B. I. D.

Zum 30. 9. 1957 eröffnet die Stadt-Sparkasse den ersten Autocounter in Deutschland,[10] 1959 eröffnet sie die erste mobile Filiale in Nordrhein-Westfalen, die „Filiale 55“, und verfügt damit über 52 Filialen. So sind seit Juli 1971 eine Millionen Sparbücher im Umlauf. 1 Mio. Stück. Im Zuge der Regionalreform vom Jänner 1975 bekam die Stadtteilsparkasse 26 Filialen von der Kölner Kreißsparkasse; das dahinter stehende „Kölner Gesetz“ führte zur Aufhebung der früheren Regierungsbezirke Kölns und Bergheims, die in den ERFT-Kreis übergingen.

Der Übergang der nun außerhalb des Garantiegebietes der Sparkasse gelegenen Geschäftsstellen wurde von der Sparkassenaufsichtsbehörde am Stichtag 31. Dezember 1983 anordnet. Mit dem Pfandhaus im ehemaligen Altstädter Bürgermeisteramt wurde am 14. 10. 1844 die Stadtsparkasse zu Bonn erbaut. Der Kreissparkassenbetrieb wurde am 25. 11. 1895 aufgenommen.

Nach der Verkleinerung der Geschäftsräumlichkeiten der Städtischen Sparkasse bezog sie im Aug. 1913 ein neues Gebäude am Friedhofsplatz, dem jetzigen Friedhofsplatz. Weltkrieges beschloss die Hansestadt eine eigene Sparkasse zu gründen. In einer einstigen Stadtvilla an der Rheinlee Nr. 2 nahm die Stadt am 1. 3. 1920 ihre Tätigkeit auf 1923 bekam die Kreisesparkasse wieder ein größeres Areal in einem neuen Gebäude am Rhein.

Im Rahmen der Gemeindereform fusionierten die Sparkasse Bonn, die Sparkasse Rheinland-Pfalz, die Sparkasse Rheinland-Pfalz und die Sparkasse Köln mit wirtschaftlicher Bedeutung zum ersten Mal mit der Stadt. 12 ] Die ersten beiden Geldausgabeautomaten wurden 1982 in der Bonner Sparkasse aufgestellt; die ersten Personalcomputer wurden 1985 bei der Sparkasse genutzt.

Durch die Verschmelzung der Sparkasse und der Stadtsparkasse entsteht am 15. Februar 2005 die Sparkasse CologneBonn. Die Sparkasse hat die Bankleitzahl 370 501 98, das sind die Gremien der Sparkasse KölnBonn: Die Sparkasse wird vom Vorstand der Sparkasse in eigener Regie geführt und vertreten ( 20 Sparkasse NRW).

Bei Hypothekarkrediten, besicherten Privatkrediten und Unternehmensbeteiligungen das frühere Bundesland des Rheins, zu dem heute die Landkreise Koeln und Duesseldorf in Nordrhein-Westfalen sowie die früheren Landkreise Koblenz u, bzw. Trierer in Rheinland-Pfalz gehören, bei Schiffsdarlehen auch der Kreis Kölns und der Kreis Aachen, bei unbesicherten Privatkrediten auch das Areal des Rhein-Sieg-Kreises sowie benachbarte Bezirke und die Bezirke der Amtsgerichte Kölns, Nuss, Lübeck, Langenfelds, Frechens und Pulheims sowie die Bezirke der Amtsgerichte Kölns, Leverkusens, Bergsisch Gladbachs und Brühls.

Mit der Abschaffung der Garantiegeberhaftung durch die Vereinbarung von Brüssel vom Juni 2001 wurde die Tochtergesellschaft und die unbeschränkte Haftbarkeit der Gebietskörperschaften für die Kreditgeber aller deutscher Kreditinstitute aufgehoben. Auch die Sparkasse Köln-Bonn verfügt nun wie alle Banken und Landesbanken über einen Sicherungsfonds innerhalb der S-Finanzgruppe, der wie vergleichbare Sicherungssysteme im Privatkundengeschäft oder im genossenschaftlichen Sektor die Aufgabe hat, in einer Finanzkrise das Kreditinstitut im Stützungsfall vor der Zahlungsunfähigkeit zu bewahren.

Bei der Sparkasse KÖlnBonn sorgt die S-Finanzgruppe dafür, dass die Verbindlichkeiten aller Bestandskunden, auch der Gewerbekunden, zu 100 % betragsmäßig abgesichert sind. Bei der Sparkasse KölnBonn handelt es sich um eine Einrichtung des Öffentlichen Rechtes. Die Sparkasse wird gesponsert vom Zweckverband Sparkasse KölnBonn, einem öffentlichrechtlichen Auftrag zwischen der Landeshauptstadt zu 70 % und der Landeshauptstadt zu 30 %.

Bei der Sparkasse in KölnBonn handelt es sich um eine Universalbank. Die Sparkasse ist in den traditionellen Segmenten Sparkassengeschäft, Giro- und Aktivgeschäft an den Standorten Köln und Köln-Bonn marktführend. Die Sparkasse kooperiert with dem Verbund In S-Group business, Sparkasse Hannover unter anderem, LBBW, Landesbank Hessen-Thüringen and Versicherung gesellschaften. Die Sparkasse KölnBonn stellt ihren Kundinnen und Kunden zudem das Online-Banking „op kölsch und bönnsch“ als regionales Spezialgebiet zur Verfügung.

Im Jahr 2003 by S. K. S. KG – Firma für KontenService GmbH in Cologne was founded in 2003 by Stadtsparkasse Cologne (today Sparkasse KölnBonn) and is a company of S. K. B. Koeln. Unter der Federführung von Merck M. A. M. A. M. B. M. B. M. S. und der Dresdner Bank (Konsortium: Stadt Sparkasse Köln und Bankenhaus Sal. Oppenheim) nahm die Sparkasse im Jahr 2000 am Börsegang der Victoria Bank teil.

So veräußerten die Landeshauptstadt zu 70 Mio. EUR im vergangenen Jahr gemeinsam mit der Kölner Messe München ein Gelände an den Oppenheim-Esch-Fonds, um darauf neue Hallen bauen zu können. Vier Hallen wurden gebaut (Baukosten 260 Mio. Euro). Am 7. 12. 2004 wurde zwischen der Firma Joseph Ésch Fund Project GmbH (JEFP) und der SK-Kapitalbeteiligungsgesellschaft ( „SBK“) – einer Tochtergesellschaft der Firma S. S. K. – eine Gebühr in Höhe von 9,9 Mio. eingenommen.

Am 18. 12. 2003 hat sich die Landeshauptstadt bereits für eine Entscheidung entschieden, an der Oppenheim-Esch beteiligt war. Für die Investorenfondsgesellschaft wurden langfristige Mietzinszahlungen gesichert[23], da die Landeshauptstadt als Mieter und Untermieter an die Kölner Messe auftrat. Seit 2002 ist der Golfschläger Gut, eine hundertprozentige Tochter der Sparkasse (40 Mio. DM).

Dieses unprofitable Commitment hat der Sparkasse seit 1997 einen Gesamtverlust von 10,5 Mio. EUR eingebracht und wurde im Herbst 2009 veräußert. Aufgrund des stark gesunkenen Eigenkapitals der Sparkasse mussten der Bank im Jahr 2009 vom rheinländischen Sparkassenund Giroverband 300 Mio. EUR und von den Städten Bonn und Köln 350 Mio. EUR als Stille Einlagen zur Verfügung gestellt werden.

Die Sparkasse wies jedoch für das Jahr 2008 einen Fehlbetrag von knapp 200 Millionen  Euro aus, so dass keine Zinsen gezahlt wurden und die stillschweigende Beteiligung an diesem Fehlbetrag reduziert wurde. In 2010 haben die Kommunen eine weitere stillschweigende Beteiligung in Höhe von 144,9 Mrd. vorgenommen, die mit 8 % pro Jahr zu verzinsen ist.

Die Sparkasse weist mit der Darstellung des Jahresergebnisses 2013 erstmalig eine Verzinsung der stillen Beteiligung zum Nominalwert aus, nachdem im Jahr zuvor nur 0,7 Mio. Stück Zinszahlungen an die stillen Einlagen geleistet worden waren. Im Jahr 2016 hat die Sparkasse Köln-Bonn eine Gesamtaktiva von 27,137 Mrd. EUR und Einlagen von 20,074 Mrd. EUR ausgewiesen.

Nach dem Sparkassen-Ranking 2016 steht sie an zweiter Stelle der Gesamtaktiva. Sie betreibt 146 Filialen/SB-Standorte und hat 4.188 Beschäftigte. 28 ] Damit ist sie die grösste Stadtsparkasse in Deutschland und versteht sich seit je her als mittelständisch orientierte Sparkasse. Dies spiegelt sich auch im Darlehensvolumen wider, das zu 62 % auf Unternehmenskunden und zu 32 % auf Privatpersonen entfallen (2013).

Sparkasse KölnBonn setzt sich für die Förderung kultureller, sozialer und gesellschaftlicher Ziele in der Kölner und Bonner Umgebung ein. Die Bank unterstützt die Heimatregion mit neun eigenen Schenkungen. Dazu gehören die Kölner Sparkassenstiftung, die Kölner Sparkasse und die LMU.

Leave a Reply

Your email address will not be published.